Join Us

We are 217,533 members in 84 forums discussing 160,617 topics.

Help with Abbreviations

Topic: Anybody German here? Gibt es andere Deutsche hier?

Forum: International, Non-English Speakers With Breast Cancer —

From our neighbors near and far whose first language isn't English.

Posted on: Jan 13, 2012 04:36PM

Moderators wrote:

We've had the request from a few women to begin this thread. Anyone!?!?

To send a Private Message to the Mods: community.breastcancer.org/mem...
Log in to post a reply

Page 2 of 5 (145 results)

Posts 31 - 60 (145 total)

Log in to post a reply

Jan 17, 2012 11:19AM BettyBoo wrote:

@GermanFrench, die Krankenkassen sind super in Deutschland, meine Freundin mit Brustkrebs hatte eine Haushaltshilfe fuer ihre Kinder waehrend der Chemo und eine Kur. Auch der Standard der Nachsorge ist sehr gut. Sie bekommt regelmaessig Scans und Tumourmarker fuer StageII. 

Dx 2010, DCIS, 5cm, Grade 3, ER+ Dx 2010, ILC, 6cm+, Stage IIB, Grade 2, ER+, HER2- Surgery 2/15/2010 Lymph node removal: Right; Mastectomy: Right; Reconstruction (right): Latissimus dorsi flap Chemotherapy 4/8/2010 Cytoxan (cyclophosphamide), Ellence (epirubicin), Fluorouracil (5-fluorouracil, 5-FU, Adrucil), Taxotere (docetaxel)
Log in to post a reply

Jan 20, 2012 08:19AM Germanfrench wrote:

schade dass es hier so ruhig ist ...

Dx 3/5/2005, DCIS, 2cm, Stage IB, Grade 3, 0/14 nodes, ER-/PR-, HER2+
Log in to post a reply

Jan 20, 2012 11:30AM Anita333 wrote:

Gestern bin ich mit die Strahlung therapie fertig. jetzt kann die Heilung beginnen.

Allen viel gluck!

Dx 5/5/2011, ILC, 2cm, Stage IIIA, Grade 3, 5/12 nodes, ER+/PR+, HER2+
Log in to post a reply

Jan 21, 2012 12:56AM SleeplessIn wrote:

Anita,
Das sind ja tolle Nachrichten!!! Herzlichen Glueckwunsch, dass Sie das hinter sich gebracht haben! Wuensche Ihnen alles Gute, eine schnelle Heilung von der Bestrahlung, falls sie Nebenwirkungen hatten. Wuensche Ihnen vor allem alles, alles Gute und Gesundheit fuer die Zukunft!

left breast lumpectomy/SNB: 4 dd AC, 4 dd Taxol Dx 11/4/2011, IDC, 1cm, Stage I, Grade 3, 0/2 nodes, ER+/PR+, HER2-
Log in to post a reply

Jan 21, 2012 01:09AM SleeplessIn wrote:


Eine ganze Woche ist schon vergangen seit meiner ersten Chemo, und es mir immer noch ziemlich gut. Ist das normal? Was mir ein bisschen Angst macht, ist dass ich fast taeglich Stechen in der Brust habe, aus der mir der Krebs entfernt wurde. Woher kommt das bloss?

Flori,
Wie lange lebst du schon in den USA? Lebt deine Tochter auch hier? - Ich kann dich gut verstehen, wenn du sagst du fuehlst dich nirgends mehr richtig zu Hause. Geht mir auch so....

left breast lumpectomy/SNB: 4 dd AC, 4 dd Taxol Dx 11/4/2011, IDC, 1cm, Stage I, Grade 3, 0/2 nodes, ER+/PR+, HER2-
Log in to post a reply

Jan 21, 2012 12:16PM Heidihill wrote:

Anita, gratuliere! Ich hoffe, dass die Heilung schnellstmöglich kommt und die Müdigkeit (wenn du die hast) bald weggeblasen wird.

Sleepless, die Nebenwirkungen kann sich ein bisschen verzögern, aber kumuliert sich nachher. Wegen das Stechen in der Brust: es kann kein tumor flare sein aber vielleicht beeinträchtigt der Chemo die Heilungsprozess dort? Ich hatte meine Chemo bevor die Mastectomie und habe tumor flares erlebt.

Ich verstehe auch dieses Gefühl von Fremdsein, wo man nicht Fremd sein soll. Aber es dauert meistens nicht lange für mich. Ich habe dicke Haut.

Dx 8/2007, IDC, Left, 2cm, Stage IV, metastasized to bone, Grade 2, 2/19 nodes, mets, ER+/PR+, HER2- (FISH) Hormonal Therapy 3/25/2015 Tamoxifen pills (Nolvadex, Apo-Tamox, Tamofen, Tamone)
Log in to post a reply

Jan 21, 2012 03:35PM Anita333 wrote:

Danke SleeplessIn Seattle und HeidiHill.

Die Haut sieht ziemlich gut aus. Ich habe Aloe Vera dafuer benutzt.

Muedigkeit habe ich sehr viel. Ich schlafe tagsueber 3-4 Stunden und die Nacht durch ca. 8-10 Stunden. 

SleeplessInSeattle - die Nebenwirkungen kumulieren sich. Um die Nebenwirkungen zu reduzieren versuch viel zu trinken, Eiweiss jede 2-.2.6 Stunden zu essen und spazieren gehen. 

Dx 5/5/2011, ILC, 2cm, Stage IIIA, Grade 3, 5/12 nodes, ER+/PR+, HER2+
Log in to post a reply

Jan 22, 2012 05:31AM Heidihill wrote:

Anita, das ist viel Schlaf! Du produzierst viel Melatonin damit. Das ist gut so.

Dx 8/2007, IDC, Left, 2cm, Stage IV, metastasized to bone, Grade 2, 2/19 nodes, mets, ER+/PR+, HER2- (FISH) Hormonal Therapy 3/25/2015 Tamoxifen pills (Nolvadex, Apo-Tamox, Tamofen, Tamone)
Log in to post a reply

Jan 22, 2012 07:18AM Racy wrote:

Guten Tag Alle. Ich lese hier und kann meistens verstehen. Das habe ich gern. Es gibt fast 30 Jahre seit ich Deutsch auf der Universität studiert habe.

Amüsieren sie sich weil es Sonntag ist! Gesundheit!

Dx 2010, ILC, 2cm, Stage IIA, Grade 3, 0/22 nodes, ER+/PR+, HER2-
Log in to post a reply

Jan 22, 2012 03:03PM Anita333 wrote:

Danke Heidi, ich habe gar night darueber nachgedacht. Ich muss ueber Melatonin mehr lesen.

Herzlich Wilkomen Racy! 

Dx 5/5/2011, ILC, 2cm, Stage IIIA, Grade 3, 5/12 nodes, ER+/PR+, HER2+
Log in to post a reply

Jan 22, 2012 03:26PM Heidihill wrote:

Als ich einmal mit femara temporär aufhören wollte, hat meine Onkolog mir gesagt, dass ich dann melatonin aus Amerika kaufen sollte und in der zwischenzet nehmen. Ich denke, dass es antiestrogenisch ist.

Dx 8/2007, IDC, Left, 2cm, Stage IV, metastasized to bone, Grade 2, 2/19 nodes, mets, ER+/PR+, HER2- (FISH) Hormonal Therapy 3/25/2015 Tamoxifen pills (Nolvadex, Apo-Tamox, Tamofen, Tamone)
Log in to post a reply

Jan 22, 2012 10:32PM Germanfrench wrote:

schade , dass sich niemand hier mehr meldet .. Krebs kennt keine Grenzen und leider sind soooo viele Frauen betroffen ....nach der Chemo ) jedenfalls wenn an aelter ist.. man kann das Gedaechtnis fuer Zahlen verlieren .... schlechtere Zaehne, soooo viele Dinge veranedern sich ...)

Ich wuerde mich freuen .. wenn sich wieder jemand melden wuerde hier ......

marie 

Dx 3/5/2005, DCIS, 2cm, Stage IB, Grade 3, 0/14 nodes, ER-/PR-, HER2+
Log in to post a reply

Jan 23, 2012 09:13AM - edited Jan 23, 2012 09:13AM by Moonflower83

Hallo,

ich bin auch aus Deutschland, wohne aber auch hier.

Muss schon sagen, wenn ich ab und an hier im Forum mitbekomme, wie schwer es einige mit den Krankenkassen haben bzw sich Behandlungen nicht leisten können, dann bin ich froh, in Deutschland zu leben. Auch die Tatsache, dass ich bald in Kur fahre und das in den USA nicht üblich ist, hat mich anfangs irritiert. Ich finde so eine Kur echt wichtig. Anfangs dachte ich ja, das würde ich nicht machen wollen, aber nach der Chemo jetzt bin ich so fertig und ausgelaugt, dass ich es kaum erwarten kann. Ich möchte ans Meer, Ost oder Nordsee.

Ursprünglich komme ich aus Polen, daher weiß ich, dass so eine gesundheitliche Abdeckung nicht Standard ist. Dort muss man teilweise monatelang auf einen Ultraschall warten und wir wissen alle, wie das bei Krebs enden kann.

SleeplessinSeattle:

Ich kenne diesen Schmerz in der Brust, wurde vor der Chemo operiert und es ist normal, dass es dort arbeitet. Erstens heilt das ja leider durch die Chemo nicht so schnell und zweitens tut der Hormonentzung und das Wasser durch das Kortison da sein Übriges. Hab meine Onkologin deswegen schon befragt, weil es mir natürlich auch Angst gemacht hat. Hatte das manchmal auch in der gesunden Brust, soll aber wirklich normal sein, also mach dir keine Sorgen.

Was ich noch sagen wollte, sprich alle alternativen Präperate bitte mit deinem Onkologen ab. Manche schwächen die Nebenwirkung deshalb, weil sie auch die Chemowirkung schwächen und das wäre ja nun nicht das, was wir anstreben. Mir wurde gesagt, nach der Chemo darf und kann ich alles machen, was ich möchte, aber während der Therapie sollte ich es besser lassen. Es ist einfach alles noch nicht gut genug erforscht. Ich hab einfach versucht, mich gesund zu ernähren...

Dx 8/26/2011, 1cm, Stage IB, Grade 3, 0/8 nodes, ER+/PR+, HER2-
Log in to post a reply

Jan 23, 2012 12:43PM SleeplessIn wrote:

Hallo Moonflower83!

Bin froh, dass du sagst du es waere nicht ungewoehnlich Stechen in der Brust zu haben. Mir macht es vielleicht besonders Angst, weil mich der Schmerz (hatte ich vorher jahrelang, immer wieder) dazu gebracht hatte ueberhaupt ein Mammogramm machen zu lassen, denn einen Knoten hatte ich nie gefuehlt und ich war auch "erst" 39 bei der BK Diagnose. - Ich hatte frueher auch immer gelesen, dass Brustkrebs nicht mit Schmerzen verbunden ist, und mir deshalb nie weiter Gedanken gemacht, geschweige denn ein Mammogramm - obwohl der Schmerz bei mir nicht immer zyklisch bedinkt war (zyklische Brustschmerzen sind eher "normal").

Ich nehme diverse "Vitamine", verordnet von meinem "naturopathic Oncolgist", dass ist so aehnlich wie eine Heilpraktikerin/Onkologin in einer Person, und daher sie arbeitet ausschliesslich mit Krebspatienten. Stimmt natuerlich was du sagst, die "Forschung" per se konzentriert sich leider hauptsaechlich auf Studien mit Pharmaka, deshalb gibt es keine Studien in dem Sinne die belegen koennen dass Gewisse Kraeuter, Vitamine ect wichtig sind, bzw wie wichtig und was sie fuer den Koerper tun koennen. Fuer jemanden wie mich, mit einem eher schwachen Herzen und geschwaechten Lunge (23 Jahre geraucht), ist es aber sehr wichtig zu schaun was ich machen kann um meinen Koerper zu staerken, damit die Chemo zwar wirkt aber mir nicht zu sehr schadet, deshalb vertaue ich auch auf andere Mittel, neben der Chemo. Meine "regulaere" Onkologin sagt es waere ok, wenn die Heilpraktiker-Onkologin es fuer gut befindet.  

Was fuer eine Behandlung hast du hinter dir? OP, was fuer eine Chemotherapie Art? Bestrahung? Wurden dir Hormonpraeparae emfohlen fuer die naechsten Jahre? Waere interessant zu vergleichen wie aehnlich oder unterschiedlich man in der Welt behandelt.

Marie,
Wo du "schlechte Zaehne" erwaehnst... inwiefern, und warum denkst du ist das der Fall? Und was machst du persoenlich um mit den Dingen die sich veraendert haben umzugehen?

LG and alle und eine schone Woche!!!

left breast lumpectomy/SNB: 4 dd AC, 4 dd Taxol Dx 11/4/2011, IDC, 1cm, Stage I, Grade 3, 0/2 nodes, ER+/PR+, HER2-
Log in to post a reply

Jan 23, 2012 12:47PM SleeplessIn wrote:

Heidihill,

Mein "naturopathic oncologist" hat mir auch Melantonin verschrieben, als Tablette. Es dient zwar zum einen als eine Art Schlafmittel, soll aber auch als "anti-Krebs" Mittel wirken, hat sie mir erklaert. Muss ich nochmal genau nachlesen.

left breast lumpectomy/SNB: 4 dd AC, 4 dd Taxol Dx 11/4/2011, IDC, 1cm, Stage I, Grade 3, 0/2 nodes, ER+/PR+, HER2-
Log in to post a reply

Jan 23, 2012 01:06PM Moonflower83 wrote:

Also dass einem da Schmerzen in der Brust Angst machen, das ist verständlich. Aber das hatten echt alle Frauen in meiner Chemoambulanz und alle sind, wie ich, total durchgedreht, haben rumgetastet und natürlich nichts gefunden. Meine Onkologin hat mir das dann erklärt und es hat mich beruhigt. War schon gruselig, vor allem, wenn es plötzlich in der anderen Brust ziept. Bin ja auch erst 28 und hätte nie gedacht, ich könne Brustkrebs bekommen. Bis hin zu Stanze hieß es auch, dass es zu 99% gutartig sei. Nun ja, war dann nicht so.

Ich hatte erst die Op, brusterhaltend und Entfernung von 8 Lymphknoten...und danach bekam ich 6 Mal Chemotherapie nach TEC Schema, also Docetaxel, Epirubicin und Cyclophosphamid, Das ist wohl fast das gleiche wie TAC, was sonst oft gegeben wird. Bin nun seit letzten Dienstag fertig und bekomme nun noch 35 Bestrahlungen, davon dann 8 Mal Boost aufs Tumorbett und auch 2 Jahre Zoladex und 5 Jahre Tamoxifen. Soll damit auch schon in 2-3 Wochen beginnen.

Das alles ging rasend schnell. Ich ging Montag zur Gynäkologin, hatte Donnerstag die Stanze, Freitag den Befund, das war am 26 August. Die Woche darauf haben sie mich durch alle Röhren geschickt, CT, MRT, Mamma-MR, Mammografie und am 8.9. wurde ich schon operiert. So richtig Zeit zum Nachdenken hatte ich keine, war vielleicht auch besser so.

Jetzt nach der Chemo wollte ich auf jeden Fall auch was Alternatives machen. Mein Vitamin D Wert ist zB nur bei 30ng/ml und den will ich erhöhen. 

Ich esse aber auch kaum noch Fleisch und fast keinen Zucker mehr,verzichte auf Weizenprodukte usw. Hat sich durch die Chemo so eingebürgert, da es eh nicht schmeckt. Muss aber sagen, bin da auch noch sehr überfordert. Finde daher das Forum hier sehr hilfreich. In deutschen Krebsforen werden alternative Themen oft nicht zugelassen, wenn du verstehst.

Was für eine Chemotherapie bekommst du denn genau?

Dx 8/26/2011, 1cm, Stage IB, Grade 3, 0/8 nodes, ER+/PR+, HER2-
Log in to post a reply

Jan 23, 2012 01:10PM BettyBoo wrote:

Hier in England gibt es keine Kur, nachdem die aktuelle Behandlung vorbei ist gibt es entweder jedes Jahr oder alle 2 Jahre ein Mammogram und check up und das ist alles. Gott sei dank gibt es die Moeglichkeit eine private Zusatzversicherung abzuschliessen damit brauch man nicht auf Behandlungen warten. Sehe meinen Surgeon am Mittwoch, hatte gerade 2Jahre check up mit Mammo und MRI. Hier sind homeopathische Behandlungen sehr teuer und nicht bezahlt vom National Health Service. Mein Onkologe war gegen Supplements waehrend chemo. Viele Gruesse!

Dx 2010, DCIS, 5cm, Grade 3, ER+ Dx 2010, ILC, 6cm+, Stage IIB, Grade 2, ER+, HER2- Surgery 2/15/2010 Lymph node removal: Right; Mastectomy: Right; Reconstruction (right): Latissimus dorsi flap Chemotherapy 4/8/2010 Cytoxan (cyclophosphamide), Ellence (epirubicin), Fluorouracil (5-fluorouracil, 5-FU, Adrucil), Taxotere (docetaxel)
Log in to post a reply

Jan 23, 2012 01:19PM Moonflower83 wrote:

Hey Betty,

nur jedes Jahr Nachsorge?

Wir hier müssen alle 3 Monate zur Gynäkologin, abtasten und Ultraschall. Alle 6 Monate Mammografie der kranken Seite, jedes Jahr auch der gesunden. Und das alles über nen Zeitraum von 2 Jahren, danach werden die Abstände größer. Ich soll nun auch den Gentest machen, der wird hier ja leider nicht direkt mit gemacht und dann bekomme ich auch ein jährliches MRT, egal wie der Test ausfällt.

Alternative Methoden bekommt man hier auch nicht von der Krankenkasse bezahlt. Erst dann, wenn man als schulmedizinisch austherapiert gilt. 

Dx 8/26/2011, 1cm, Stage IB, Grade 3, 0/8 nodes, ER+/PR+, HER2-
Log in to post a reply

Jan 23, 2012 01:30PM BettyBoo wrote:

Ja, die Nachsorge ist nicht intensiv. Kosten und der Glaube die meisten Frauen finden die Recurrence selber oder gehen mit Symptomen zum Hausarzt. Daher sind wahrscheinlich die Ueberlebenschancen in Deutschland besser als hier. Warte schon fast zwei Wochen auf ein CT da mein Hausarzt ein Nodule im Oberbauch gefunden hat.

Dx 2010, DCIS, 5cm, Grade 3, ER+ Dx 2010, ILC, 6cm+, Stage IIB, Grade 2, ER+, HER2- Surgery 2/15/2010 Lymph node removal: Right; Mastectomy: Right; Reconstruction (right): Latissimus dorsi flap Chemotherapy 4/8/2010 Cytoxan (cyclophosphamide), Ellence (epirubicin), Fluorouracil (5-fluorouracil, 5-FU, Adrucil), Taxotere (docetaxel)
Log in to post a reply

Jan 23, 2012 01:37PM - edited Jan 23, 2012 01:38PM by dalycity

Hello, Damen.

Ich bin Asiatin. Als ich ein Kind war, hat mir mein Vater gesagt, dass ich eine fremde Sprache lernen muss. Ich studierte Deutch ueber zehr Jahre lang in Amerikanischen Schulen. Aber jetzt, alles hin!

Alles gute!

dalycity Dx 11/30/2006, IDC, 1cm, Stage I, Grade 2, 0/3 nodes, ER+/PR+, HER2-
Log in to post a reply

Jan 23, 2012 02:33PM SleeplessIn wrote:

BettyBoo,

Bist du in England. Das hoert sich ja echt bescheiden an! - Drueck dir die Daumen, dass du das CT bald bekommst und dass alles ok ist!!! - Also ich kann dir sagen, dass wenn die Nachsorge hier so so schlecht waere, ich in sicher ziemlich genau 6 Monate nach Behandlungsende mit irgendwelchen Symptomen zum Arzt gehen wuerde. Dann muessen sie ja mal nachschauen, oder?! 

left breast lumpectomy/SNB: 4 dd AC, 4 dd Taxol Dx 11/4/2011, IDC, 1cm, Stage I, Grade 3, 0/2 nodes, ER+/PR+, HER2-
Log in to post a reply

Jan 23, 2012 02:44PM BettyBoo wrote:

Vorteile&Nachteile des National Health Service in England. Vorteile sind jeder bekommt Behandlung ohne zu bezahlen, Nachteile sind die Behandlung&Therapien muessen kosten effektiv sein. Viele Medikamente stehen nicht zur Verfuegung z.B. Zometa gibt es nur begrenzt und auch privat nur fuer sechs Monate. Mal schauen was der doctor am Mittwoch sagt!

Dx 2010, DCIS, 5cm, Grade 3, ER+ Dx 2010, ILC, 6cm+, Stage IIB, Grade 2, ER+, HER2- Surgery 2/15/2010 Lymph node removal: Right; Mastectomy: Right; Reconstruction (right): Latissimus dorsi flap Chemotherapy 4/8/2010 Cytoxan (cyclophosphamide), Ellence (epirubicin), Fluorouracil (5-fluorouracil, 5-FU, Adrucil), Taxotere (docetaxel)
Log in to post a reply

Jan 23, 2012 02:44PM kathleen1966 wrote:

I hope that German woman from earlier finds this!!!!

Dx 7/26/2010, IDC, 1cm, Stage IIIA, Grade 2, 4/15 nodes, ER-/PR-, HER2+ Dx 7/26/2010, DCIS, 6cm+, Stage IIIA, Grade 2, 4/15 nodes, ER-/PR-, HER2+ Dx 7/26/2010, Paget's, 1cm, Stage IIIA, Grade 2, 4/15 nodes, ER-/PR-, HER2+ Surgery 8/23/2010 Lymph node removal: Left, Sentinel, Underarm/Axillary; Mastectomy: Left Targeted Therapy 9/7/2010 Herceptin (trastuzumab) Chemotherapy 9/7/2010 Carboplatin (Paraplatin), Taxotere (docetaxel) Radiation Therapy 3/1/2011 Breast, Lymph nodes
Log in to post a reply

Jan 23, 2012 02:57PM SleeplessIn wrote:

Moonflower83,
Mensch, du bist ja noch sooo jung. Cry 

Ist prima, dass es bei dir so schnell ging von der Diagnose bis zur OP. Bei mir ging das ewig. Test, warten, noch ein Test, warten. Hat mich wahnsinning gemacht. Dann hatte ich noch Grippe und musste die OP verschieben. - Ich hatte auch eine brusterhaltende OP, 4 Wochen Pause, und jetzt 4 x AC (alle 2 Wochen) gefolgt von 4 x T (alle 2 Wochen). Die 2. Meinung die ich mir letzte Woche noch eingeholt hatte, emphohl mir EC (wie deins) gefolgt von 12 Mal woechentich "T". Er sagte EC (woenchentlich kleinere Dosis) waere besser als AC alle 2 Wochen. Und er meinte auch "T"12xwoechentlich waere wohl besser, weil a) nicht so aggressiv fuer den Koerper b) ein klein bisschen "erfolgreicher" (3%). Bin mir also noch nciht 100% sicher wie es weitergeht.

Hab ich das richtig verstanden, dass du TEC alle drei auf einmal 6 Mal hattest (alle 3 Wochen)?

Ich glaube die Tatsache, dass wir hier Sachen wie Vitamine erwaehnen duerfen;-), hat vielleicht damit was zu tun, dass es auf Deutsch ist. Normalerweise gibt es sonst dafuer hier auch ein Extra Forum, deren Namen ich jetzt aber nicht erwaehne. :-)

Hallo Dalycity!
Super, dass du so lange Deutsch gelernt hast und es auch noch so gut kannst!!! Heutzutage wird es leider nicht mehr so viel angeboten, zumindest nicht in CA. - Wuensche dir auch alles Gute!!!

Racy,
Hast du auch Deutsch in der Schule gelernt?

Sorry fuer meine ganzen Rechtschreibfehler... ich tippe immer schneller als ich denken kann. Cool

left breast lumpectomy/SNB: 4 dd AC, 4 dd Taxol Dx 11/4/2011, IDC, 1cm, Stage I, Grade 3, 0/2 nodes, ER+/PR+, HER2-
Log in to post a reply

Jan 23, 2012 04:14PM Moonflower83 wrote:

Betty, ich drücke dir echt sehr die Daumen, dass sich das Ding als Blutschwämmchen oder sowas rausstellt. Das haben ja wirklich viele!

Letztendlich stimmt es ja, die meisten Frauen finden auch ihren Brustkrebs selber. Ich bin auch regelmäßig zu Vorsorge gegangen, meine alte Ärztin hat immer die Brüste mit untersucht und nichts gefunden. Der Knoten war aber wohl schon einiger Zeit da. Erst als ich ihn fand und zur Vertretung ging, wurde ein Ultraschall gemacht und ich wurde weitergeschickt.

Aber es ist natürlich von der Psyche her so, dass ich lieber eine Ärztin hab, die da alle 3 Monate schaut, als mich da nur auf mich selbst zu verlassen. Im Zweifelsfall würde ich nach dieser Erfahrung den Ultraschall auch selber zahlen, das kostet hier 40 Euro.

SleeplessInSeattle:

Ja ich hatte alle 3 Wirkstoffe auf einmal, alle 3 Wochen. Mir wurde auch gesagt, dass das mehr oder weniger das härteste ist, was es gibt und ich das vor allem aufgrund meines Alters und meines Gradings bekomme.  Es war auch wirklich nicht einfach. Man hat aber keine Wahl oder?!

Du bekommst ja ähnliche Wirkstoffe, aber warum alle 2 Wochen? Hier wird dosisdicht nur gegeben, wenn hoher Lymphknotenbefall vorlag.

Eine Bekannte von mir hat das Taxol wöchentlich bekommen und 12 mal, soll wohl wirklich verträglicher sein. Sie war aber trotzdem sehr schlapp während der Therapie. Aber das war bei mir nach der 3ten Chemo nicht anders, man erholt sich einfach nicht mehr richtig.

Hmm nee, also hier gibt es ja auch Unterforen zu Ernährung usw, das wäre in einem bestimmten deutschen Krebs Forum so ne Sache, da geht es tatsächlich mehr darum, das alles schulmedizinisch aufzubauen und zu halten. Themen, die konkrete alternativmedizinische Therapien ansprechen, werden auch gelöscht.

Find das daher hier sehr spannend, man hat eben den Austausch mit Menschen, die nach einer Therapie ihre Ernährung umstellen, Tipps usw. Da muss man sich auf deutschen Seiten schon alles selber zusammensuchen bzw anhand von Literatur anlesen.

Dx 8/26/2011, 1cm, Stage IB, Grade 3, 0/8 nodes, ER+/PR+, HER2-
Log in to post a reply

Jan 23, 2012 05:23PM SleeplessIn wrote:

Moonflower,

Ich muss sagen, dass ich sehr erstaunt bin, dass du sagst in deutschen Foren wird alles auf sehr "SchulMedizin" begrenzt, wo doch z.B. Homeopathie in Deutschland schon so lange gang und gebe ist.... Und es macht es ja nur schwerer fuer BK-Erkrankte sich alle Infos zusammenzusuchen. Schade, denn Information ist wichtig, denke ich, und zwar alle Art von Information, damit man sich eine Meinung bilden kann und dann selbst entscheidet... So "kleine" Sachen" wie Ernaehrung, Bewegung, oder z.B sich Strahlen auszusetzen (ich habe mein Leben lang mit Fernseher an geschlafen), koennen ja unter Umstaenden auch durchaus etwas ausmachen. Stimmt, man weiss nichts Genaues, aber falls es auch nur eine kleine Chance gibt das bestimmte Sachen helfen bzw schaden, dann waere es doch ziemlich doof (faellt mir grad kein anderes Wort ein), das nicht zu machen. Ich hab auch meinen Fleischkonsum eingeschraenkt, esse mehr Gemuese, wenig Zucker (backe mehr, mit braunem Zucker und Stevia), und fast alles was ich zu mir nehme ist Bio. Trinke auch nur noch selten Alkohol. All diese Dinge haben mein Leben sehr veraendert, aber ich hoffe im Endeffect zum Positiven.

Dosis-dense Behandlung wurde bei mir aufgrund meines Grades (3- wie bei dir?) empfholen, und weil mein Onco-DX Ergebnis sehr hoch war (die Zahl bei mir war 40 und entsprach einer Wahrscheinlicheit von 27% dass der Krebs mit nur Tamoxifen wiederkehrt). Waere der Wert deutlich niedrieger gewesen, haette ich "nur" Bestrahlung machen muessen gefolgt von Tamoxifen. 

Wird dieser Test (OncoDX) in DL auch gemacht? Oder so etwas aehnliches vielleicht? 

left breast lumpectomy/SNB: 4 dd AC, 4 dd Taxol Dx 11/4/2011, IDC, 1cm, Stage I, Grade 3, 0/2 nodes, ER+/PR+, HER2-
Log in to post a reply

Jan 23, 2012 06:12PM - edited Jan 23, 2012 06:13PM by Moonflower83

Ich mache das auch so.

Mehr Sport (wenn es wieder geht), viel Gemüse und Obst, wenig Fleisch (ich ess nur noch ein bisschen Geflügel) und Alkohol trinke ich gar nicht mehr. Hab ich vorher zwar auch selten getrunken, aber jetzt ist es mir der Schluck Sekt auch nicht mehr wert. Zucker brauche ich fast gar nicht mehr, mir schmeckt im Moment eh alles zu süß. Wenn es nötig ist, benutze ich Agavendicksaft aus Bioanbau und wenn mal doch der Heißhunger kommt, esse ich dunkle Schokolade mit einem hohen Kakaoanteil. Ach ja, Milchprodukte meide ich auch. Es ärgert mich aber sehr, dass es hier nur so eine kleine Auswahl an Mandelmilch gibt, da habt ihr ja um einiges mehr. Schlaraffenland :-) So eine Umstellung ändert wirklich viel, eigentlich esse ich kaum noch was, ohne vorher drüber nachzudenken. Das gibt mir einfach das Gefühl von Kontrolle, wird bestimmt nach einer Zeit weniger, aber jetzt brauche ich das für mein Seelenheil.

Hab auch das Anti-Krebs Buch gelesen und finde das alles sehr einleuchtend. Außderm ist es gut für die Psyche, wenn man denkt, man kann selbst auch was tun. Und das wirkt ich dann vielleicht doch richtig positiv aus.

Ich hab keine Ahnung, ob es deutsche Alternativforen gibt, die wirklich gut sind. Ich hab mir mein bisheriges Wissen anhand von Büchern angelesen und bin noch in eine Forum, wo solche Themen auch ab und an besprochen werden und auch erlaubt sind. Es ist aber recht klein und daher gibt es da also keine Erfahrungswerte, wie zB hier.

Bei mir wurde der Oncotype gar nicht bestimmt. Ich hab auch erst davon erfahren, als die OP weit zurück lag und ich glaube, man kann ja irgendwann diesen Test nicht mehr machen, weil das Präparat nicht mehr zu gebrauchen ist. Es ist hier leider kein Standard bzw nicht überall.

Bei mir war eben aufgrund des Alters und Gradings eh klar, dass Chemo sein muss. Und auch was Härteres, also mit Taxanen. Vielleicht hielten die Ärzte den Test daher auch nicht für sinnvoll. Oder er wurde gemacht und ich weiß davon nichts, weil es einfach auf meinen Befunden nicht steht. Und nun bringt mir das Wissen darum ja auch nichts mehr. Die Chemo ist ja nun rum.Ich hatte aber auch keinen richtigen IDC, sondern ein atypisch medulläres Karzinom.

Um wieviel wurde denn die Wahrscheinlichkeit eine Wiedererkrankung bei dir durch Chemo verringert? Ich hab keine Zahlen bekommen und auch nie danach gefragt. Obs jetzt gut war oder nicht, keine Ahnung. Jetzt möchte ich das aber auch nicht mehr wissen, wenn ich ehrlich bin.

Dx 8/26/2011, 1cm, Stage IB, Grade 3, 0/8 nodes, ER+/PR+, HER2-
Log in to post a reply

Jan 24, 2012 02:51PM - edited Jan 24, 2012 02:52PM by BettyBoo

Hier wird der Onco Dx test nicht angeboten, mein Team benutze Adjuvant online, haette gerne den Onco Test gehabt. Hatte 3xFec/3xDocetaxel verschrieben bekommen, alle drei Wochen. Leider hatte ich bei der Infusion vom Epirubicin eine allergische Reaktion, das wurde dann abgestetzt, das Gleiche passierte bei Docetaxel, da habe ich nicht die volle Ladung bekommen. Habe morgen Termin um nochmals untersucht zu werden, dann werden wir mal sehen ob doch noch ein CT stattfindet! Auf dem Breast Cancer Care Forum (UK) viele Methoden & Lifestyles besprochen.

Dx 2010, DCIS, 5cm, Grade 3, ER+ Dx 2010, ILC, 6cm+, Stage IIB, Grade 2, ER+, HER2- Surgery 2/15/2010 Lymph node removal: Right; Mastectomy: Right; Reconstruction (right): Latissimus dorsi flap Chemotherapy 4/8/2010 Cytoxan (cyclophosphamide), Ellence (epirubicin), Fluorouracil (5-fluorouracil, 5-FU, Adrucil), Taxotere (docetaxel)
Log in to post a reply

Jan 25, 2012 04:51AM Heidihill wrote:

Betty boo, das ist schlimm mit allergien. Hoffentlich heisst das, dass du sehr sensitive bist auf was du bekommen hast.

Dx 8/2007, IDC, Left, 2cm, Stage IV, metastasized to bone, Grade 2, 2/19 nodes, mets, ER+/PR+, HER2- (FISH) Hormonal Therapy 3/25/2015 Tamoxifen pills (Nolvadex, Apo-Tamox, Tamofen, Tamone)
Log in to post a reply

Jan 25, 2012 10:15AM Moonflower83 wrote:

Das mit den Allergien ist natürlich wirklich unschön...Da bekommt man doch nen Schreck. Bei mir haben die Schwestern alle paar Minuten kontrolliert und nachgefragt, ob ich was merke, es mir gutgeht. Vor allem beim Docetaxel. Ich hatte darauf keine Reaktion...merk es nur natürlich immer noch an Händen und Füßen, es fühlt auch manchmal so an, als gehörten meine Zehen und Finger nicht zu mir.

Berichte bitte, wie dein Termin gelaufen ist. Ich drück alle Daumen!

Dx 8/26/2011, 1cm, Stage IB, Grade 3, 0/8 nodes, ER+/PR+, HER2-

Page 2 of 5 (145 results)